Wissenschaftslektorat und -korrektorat

Wissenschaftlicher Text unterliegt besonderen Anforderungen. Argumentation und gedankliche Stringenz sind essenziell, Sprache und Ausdrucksweise müssen der Fachkultur entsprechen. Eine fehlerfreie Rechtschreibung und Zeichensetzung erhöhen Seriosität und Professionalität einer Arbeit deutlich.

Gerne ermittle ich im Gespräch mit Ihnen den Bearbeitungsbedarf Ihres Textes.

Lektorat

Im Lektorat prüfe ich Ihren Text sowohl auf der sprachlichen Ebene als auch inhaltlich und formal.

  • Sind Ihre Thesen für Ihr Publikum schlüssig?
  • Entspricht die Darstellung den Konventionen wissenschaftlichen Schreibens und Arbeitens?
  • Erfüllen Einleitung und Schluss ihre Funktion?
  • Ist die Gliederung ausgewogen, dient sie der These?
  • Sind Fachbegriffe und Theorie-Vokabular stringent eingesetzt?
  • Ist die wissenschaftliche Belegpraxis angemessen?
  • Benötigen Sie Impulse für weitere Bearbeitungsschritte?
  • Gibt es Redundanzen, also Kürzungs- und Straffungsmöglichkeiten?
  • Brauchen Sie Unterstützung bei der Klärung der Bildrechte?

Korrektorat

Im Korrektorat steht die sprachliche Gestaltung im Mittelpunkt. Diese niedrigste, aber ausgesprochen effektive Bearbeitungsstufe beinhaltet:

  • Kontrolle von Rechtschreibung und Zeichensetzung
  • Vereinheitlichung von Schreibweisen
  • Grammatikprüfung: Anpassung von Tempusformen, Anwendung der indirekten Rede bei der Wiedergabe von Forschungspositionen
  • leichte stilistische Bearbeitung des Textes (Wortwiederholungen, Passivkonstruktionen)
  • Umsetzung von Vorgaben der Universität oder des Verlags
  • Registererstellung
  • falls gewünscht, Kontrolle des Zitierstils

Schlussredaktion für Verlage

  • gründliche und zuverlässige Umbruchkorrektur
  • Prüfung von Rechtschreibung, Zeichensetzung, Schreibweisen und Silbentrennung
  • Kontrolle von Register, Inhaltsverzeichnis und Layout
  • Überprüfung von Zitierweisen, bibliografischen Angaben und weiteren Vorgaben zur Manuskripterstellung


Weiterlesen
Sachbuchlektorat in München